18.6.2016 Neu im Hafen, Bavaria 808 „Penelope II“

„Das ist die (fast vollständige) Crew der „Penelope II“: Von klein nach groß: Pepe (3 1/4), Sophie (8), Lukas (16, nicht zusehen), Sabine (jung) und Thorsten (47). 15qm Genua vorm Wind sind für Sophie kein Problem, die Inneneinrichtung in 15min umzugestalten für Pepe auch nicht, mehr als 15* Krängung für Sabine sind egal (oh, die Becher kippen ja um), Lukas braucht sein Handy, und isst.., Thorsten koordiniert das Chaos.“ Wir freuen uns, euch kennen zu lernen!

Penelope 1 Penelope 2

Penelope 3 Penelope 4 Penelope 5

13.6.2016 Eine neue Wasserleitung

Der Vorstand erlebte in diesem Frühjahr bei Öffnen der Rechnung der Wasserwerke eine Überra-schung, der Verbrauch war fast dreimal so groß wie in den Jahren zuvor! Das Abdrehen der Absperrhähne im Keller und die Beobachtung der Wasseruhr im Schacht 110 m nördlich auf der anderen Seite der Gemüseschneckenfelder brachte schnell die Erkenntnis, dass unsere Wasserleitung aus den 60er Jahren leck war. Daniel und Axel empfahlen den gleichen Leitungsverleger, der dann auch das beste Angebot abgab, und so wurde an einem einzigen Freitag mit einer 13 ton Hydraulikpresse die gesamte Leitung durchs Erdreich gepresst, und zwar ohne Beschädigungen an den öffentlichen Wegen und den Gemüsebeeten. Am folgenden Montag konnten dann die Anschlüsse hergestellt werden, seitdem leckt es nun nicht mehr, und wir haben auch ob der neuen und freien Leitung eine größeren Wasserdruck als vorher.Wasserverlegemaschine

11.6.2016 1. DSC Wettfahrt

Wunderschönes, warmes und sonniges Sommerwetter, gepaart mit einer fast vollständigen Flaute waren die Stichworte der diesjährigen ersten Wettfahrt. Zwei sturmerprobte und hochseetüchtige Boote gaben entnervt auf, ein Boot kam erst gut 1 1/2h Stunden nach dem vorletzten Boot ins Ziel, und trotzdem hatten alle Spaß am Geschehen und dem anschließenden bayrischen Essen mit Weißwürsten und Leberkäs. Überraschenderweise hatten sich auch noch die Yardstickzahlen eini-ger Boote über den Jahreswechsel verändert, so dass für ausreichend Gesprächsstoff beim Essen gesorgt war. Gewonnen hat wieder die Prime Time, die mit ihrer griechisch-deutschen Crew mit diesen widrigen Bedingungen am besten zurechtkam. Neu dabei auch die „Rih“, ein klassischer 20er, der mit seiner walisisch-deutschen Crew auf Anhieb ins Mittelfeld kam.

Cockpit Holzboot

5.5.2016 Himmelfahrt

Es war wieder ziemlich viel los im DSC. Traditionell fand das von Wolfgang organisierte Skatturnier statt, wegen des schönen Wetters diesmal sogar auf der Terrasse.

Außerdem gab es einen Tag des offenen Trainings, bei dem 5 neue Jugendliche nebst deren Eltern mal bei uns reinschnupperten und erstmals an unserem Training teilgenommen haben. Abends wurde dann zusammen gegrillt und über die Tücken des Segelns oder eines Grand ohne Vieren gefachsimpelt.

Skat 420

Am Samstag ging es dann rüber zum YCM, um die 3. Freundschaftswettfahrt auszusegeln, und zwar in Optis, Teenies und 420ern. Der Wind war herausfordernd böig, in Spitzen sicherlich eine gute fünf. Erstaunlicherweise brachten beide Clubs in allen Klassen Boote an den Start, so dass es spannende Wettfahrten zu sehen gab. Der freundschaftliche Sieg in den Zweimannbooten ging an den DSC (Svenja und Niklas im 420er sowie Oskar und Timo im Teeny), dafür belegten die Teams des YCM die ersten drei Plätze bei den Optis.
Mithin ein insgesamt sehr ausgewogenes und freundschaftliches Ergebnis. Abends gab es dann noch lecker Grillwürstchen und Salat beim YCM, wir werden uns Anfang September mit der Ausrichtung der 4. Wettfahrt revanchieren.

Sieger

Gekrönt wurde das Himmelfahrtswochenende dann am Sonntag mit unserer Geschwaderfahrt zum Stiftungsfest, bei der in derMoorlaake Päckchen gemacht wurde und die mitgebrachten kulinarischen Leckereien von Boot zu Boot gereicht wurden.

Paekchen

23.4.2016 Ansegeln

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Endlich geht es also los mit dem Segeln, und das Wetter war auch noch wesentlich besser als vorhergesagt. Immerhin die drei Schiffe Texas, Kleine Freiheit und Silberwolke sind zünftig bei frischem Wind auf dem Wasserweg zum PYC gefahren, einige Kameradinnen und Kameraden sind mit der Wannseefähre angereist. Es war ein sehr geselliger Nachmittag.

10.4.2016 Abslippen

Diesmal ein Foto unseres gestählten Stahlteams. Durch das Zusammenspiel unserer vielen neuen und„jungen“ vorläufigen Mitglieder mit unseren erfahrenen „Wissensträgern“ konnten die Stahlböcke in Rekordzeit abgebaut und eingelagert werden, und das Team sieht noch nicht mal eStahlteamrschöpft aus, Respekt!!

13.2.2016 Full House

Der Fahrtenseglerabend im DSC war wiedereinmal überaus gut besucht. Simone, Jana, Nils und Thomas berichteten von ihrer entspannten Tour durch den Golf von Fethiye in der Türkei, Christiane und Jürgen von den weiteren Aufwertungen ihrer Yacht Eva-Maria in einer spannenden und ungewöhnlichen Werft. Abgerundet wurde das Ganze von einem überaus leckerem und abwechslungsreichen türkischen Buffet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

12.12.2015 Weihnachtszeit

Weihnachten im DSC ist irgendwie ein Inbegriff von Tradition, oder auch „the same procedure as every year“. Durch die Wiederholung von Jahr zu Jahr wird es entspannter, lustiger und schöner, so soll es ja auch sein. Anbei ein paar Impressionen vom Plätzchenbacken im Vorfeld und  der Weihnachtsfeier, die dieses Jahr sehr schön in der Ruder Union Arkona stattfand.OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

28.11. 2015 Jugendseglerball

Jugendseglerball_01Dieses Jahr wurden die Jugendlichen vom DSC zum alljährlichen Jugendseglerball im SC-Gothia am 28.November eingeladen. An diesem Abend feiern jährlich viele Jugendliche aus den verschiedensten Segelclubs den Abschluss der Saison. Deshalb war es sehr schön, dass wir sechs: Hans und Maria, Sandra, Jana, Niklas  und  ich, Svenja, uns zusammen gefunden haben, um unseren Club, bei diesem Event  zu vertreten.  Diese Tradition, zu der auch die Abendgarderobenpflicht gehört, scheint schon seit einigen Jahren zu bestehen und auch immer gut besucht zu sein, wie man auch in diesem Jahr mit 259 Teilnehmern sehen konnte.

Doch der Jugendseglerball ist kein üblicher „Ball“, bei welchem Paare auf der Tanzfläche zu ruhigen und besonnenen Liedern Standard- und Lateinamerikanischen  Tänzen tanzen. Denn es wird Discomusik aufgelegt und alle tanzen wild durcheinander, was natürlich auch viel Spaß macht und eine gute Stimmung verbreitet.Jugendseglerball_02

All dies wird noch mit einem sehr reichhaltigen und leckeren Buffet umrandet.

Es war ein sehr schöner und lustiger Abend und vielleicht können wir auch nächstes Jahr wieder hingehen, um gemeinsam diese neue Tradition zu wahren.

Ein Bericht von Svenja