10.9.2017 Freundschaftsregatta mit dem YCM

2017_2_freundschaftsregatta1

2017_2_freundschaftsregatta2Zum vierten Mal schon haben wir gemeinsam mit dem Yacht Club Müggelsee eine Freundschaftsregatta bei bestem Wetter ausgerichtet. Gastgeber waren diesmal wir, Dank an Franziska und Gerhard für das tolle handmarinierte Grillgut. Das Kuchenbuffet wurde per Schiff vom YCM mitgebracht, echte freundschaftliche Arbeitsteilung!
Gesegelt wurde auch, und zwar ausgiebig, mit je 2 Wettfahr-ten in den Klassen Opti, Teeny und 420 sowie einer Wettfahrt in der Königsklasse „Opti-Ü30“, die im Übrigen mit 14 Booten auch das stärkste Teilnehmerfeld stellte! Jonas hatte als Re-gattaleiter alles fest im Griff, und so konnte unsere Sportwär-tin Biggi die Leitung schwänzen und stattdessen d2017_2_freundschaftsregatta3ie Ü-30 Wettfahrt vor Martin vom YCM und unserem Markus gewin-nen. Bei den 2er Booten gab es nur Sieger, da je nur ein Boot am Start war. Lisa und Chrissi fuhren unsren Teeny, Janina und Anna den 420er des YCM. Bei den Optis holte sich Pia den 1. Platz, gefolgt von Sebastian vom YCM und Moritz.
Tja, und hinterher wurde beim Abendessen noch viel gefachsimpelt und gespielt.2017_2_freundschaftsregatta42017_2_freundschaftsregatta5

Mai – Juli 2017 Jugendsegeln & Regatten

2017_2_teenyDas Jugendsegeln hat in diesem Frühjahr bei tollen Bedingungen begonnen. Wie gewohnt wurde un ser „Tag des offenen Trainings“ am 1. Mai abgehalten, bei dem wir zwei „richtig neue“ Kinder sowie sechs neue Kinder von Clubkameraden begrüßen konnten. Wir trainieren durchschnittlich mit sechs bis neun Kindern in unseren Teenies, drei bis fünf Kinder segeln bei den fortgeschrittenen Optis und vier bis sechs Kinder segeln in der Opti Einsteiger Gruppe.
Pia, Marvin und Moritz sind einige Opti-B Regatten auf dem Tegelersee und auf der Unterhavel mitgesegelt und haben viel Spaß dabei gehabt. Für die Anfänger kam der Zitadellencup leider zu früh, so daß wir kein Boot dort starten lassen konnten. Mit vielen Booten waren wir dann schließlich zum Kokosnuss-Cup angemeldet, haben die Teilnahme dann allerdings wegen Starkregen-bedingter Wasserverschmutzungs-Gewässerwarnung vorsichtshalber abgesagt, da wir keine kranken Kinder aus der Havel bergen wollten.2017_2_optiregatta22017_2_optiregatta1

21.5.2017 1. DSC Wettfahrt

2017_2_regattaBiggi und ihr Team haben auch diesmal wieder eine ereignisreiche Wettfahrt organisiert. Bei schwachem bis gar keinem Wind waren klar die Boote bevorteilt, die eine kleine Bö finden und ausnutzen konnten.

Am Ende gab es eine hauchdünne Entscheidung zwischen der Prime Time und der Silberwolke, die die Silberwolke mit super knappen 10 Sekunden für sich entscheiden konnte, bei ca 90 min Wettfahrtdauer! Dritte auf dem Treppchen wurde die Insula Nostra, die mit Bordhund auch eine gute Nase für den Wind bewies.

15.5.2017 420er erwachen aus dem Winterschlaf

Auch die 420er Jollen werden aus dem Winterschlaf geweckt, auch wenn hierzu sehr eigenwillige Manöver im Hafen erforderlich sind!420erErwachen1
Doch schlussendlich erinnern sich Boot und Crew an alte, bekannte Abläufe und der Segelspaß ist garantiert. Havel, wir kommen!

420erErwachen2

2.5.2017 Neu im Hafen des DSC – Stöpsel

L iebe DSC-Mitglieder,

Stöpselim vergangenen Sommer haben wir die Bavaria 820 von Christian übernommen. Unsere ersten Anlegemanöver haben mit Eurer Hilfe stattgefunden und es hat uns bei Euch so gut gefallen, dass wir uns entschlossen haben, beim DSC zu bleiben.

Inzwischen ist aus Christians „Seelöwe“ unser „Stöpsel“ geworden, obwohl für uns auch immer Christian mit zu unserem Boot gehören wird. Paula (9 Jahre) und Johanna (12 Jahre) haben nun die ersten Kontakte zu den Kids geknüpft und freuen sich auf den Start des Jugendtrainings.

Wir freuen uns auf eine tolle gemeinsame Zeit mit Euch!

Paula, Johanna, Anne und Dietmar

2.5.2017 Bald im Hafen des DSC – Sam Jakob

Geplant war, dass wir schon vergangen Sommer mit unserem Sam Jakob (einer First 27.7) von Itzehoe aus in Berlin einlaufen. Leider ging uns aber auf der ersten Teilstrecke – die Elbe runter, durch den NOK und bis nach Kiel – unser Klabautermann verloren. Und ab da war natürlich der Wurm drin: So ganz ohne nautischen Schutzpatron an Bord wollten erst Wetter und Urlaubstage gar nicht zusammenfinden. Dann stoppten uns allerlei Kindergartenviren und immer wieder ein gnadenloser Terminkalender. Auf diese Weise lernten wir Laboe und Wendtorf sehr intensiv kennen und unser Sam Jakob musste notgedrungen einige Wochen in Heiligenhafen übersommern. Unseren sonst so treuen Klabautermann hatten wir dort leider noch immer nicht wiedergefunden – dafür aber eine riesig große Kolonie hartnäckig am Schiffsrumpf sich festsetzender Seepocken.

Die wiederum wollten wir schnell wieder loswerden. Endlich in Ueckermünde angekommen, haben wir uns daher entschieden, erstmal die unliebsamen Gäste zu entfernen und unseren verlorengegangen Klabautermann zu finden, bevor es dann in die Oder geht. Beides ist uns inzwischen geglückt! Daher sind unser Kapitän Joa (schon fast vier) und wir, seine Matrosen Lara und Christian, sehr zuversichtlich, dass wir bald im Hafen des DSC einlaufen werden.

Wir freuen uns darauf, Euch alle bald kennen zu lernen!

Joa, Lara und Christian Dorner-Hörig

24.04.2017 Ansegeln

ansegelnEndlich! Der Winter ist per Definition vorüber, und die Segelsaison hat begonnen. Bei stürmischen Wind und einigen Regenschauern fanden sich erstaunlich viele DSC’ler zur Flaggenzeremonie im Hafen ein. Anschließend führte die „Kleine Freiheit“ als Flaggschiff unsere kleine Flotte bestehend aus „Margotto“ und „Silberwolke“ zum Berliner Yacht Club. Dort gab es hervorragende Würstchen, Bier, Kaffee und Kuchen, und auch interessante Reden über die langjährige Zusammenarbeit zwischen dem BYC und dem VSaW.

Wie immer war es schön, dabei gewesen zu sein. Und das Wetter war rückblickend bei passender Kleidung eigentlich auch gar nicht so schlecht

19.03.2017 Der neue Vorstand

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung haben wir glücklicherweise noch die Zeit gefunden, einen neuen Vorstand für die nächsten drei Jahre zu wählen. Wir danken Achim, der nach 18 Jahren hervorragender Arbeit als 2. Vorsitzender nun nicht noch ein weiteres Mal antreten wollte. Wir begrüßen Max, der zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt wurde. Die weiteren Positionen des Vorstands und der Beisitzer bleiben unverändert, D.h. 1. Vorsitzender Martin, 2. Vorsitzender Max, Schatzmeister Klaus, Schriftführer Daniel, Hafen Peter, Jugend Jens, Clubdienst Wolfgang und Feiern Gerhard.